Zusamenarbeit mit Investor

Private Equity Gesellschaft Paarl beteiligt sich an Coffee Fellows.

Dr. Stefan Tewes, Coffee Fellows, München
„Nach der Eröffnung von 20 Betrieben in sieben Jahren – finanziert mit Eigenkapital, Leasing und Banken – stießen wir an die Grenzen unserer Eigenmittel. Die Investitionssumme für unsere Stores liegt bei 150.000-200.000 €. Um weiter zügig expandieren zu können, entschlossen wir uns zur Zusammenarbeit mit der Frankfurter Private Equity Gesellschaft Paarl, die seit Herbst 2007 22%-iger Anteilseigner von Coffee Fellows ist. Dank des neu verfügbaren Kapitals (der Beteiligungswert liegt im siebenstelligen Bereich), konnten wir innerhalb weniger Monate 12 Outlets eröffnen. Zentral für eine solche Partnerschaft ist, dass die persönlichen Sympathien stimmen. Schließlich muss man über mehrere Jahre eng zusammenarbeiten, Chancen und Risiken gemeinsam tragen. Kriterien des Investors sind zudem ein äußerst wettbewerbs- und wachstumsfähiges Konzept in einer stark wachsenden Branche. Außerdem: kraftvolle Expansion des Unternehmens in der Vergangenheit. Paarl investiert nicht in Unternehmen in der Gründungsphase. Die ersten Schritte muss man also mit anderen Mitteln machen.“

(Quelle: FOOD SERVICE 1/2008)

Zusammenarbeit mir Investor